GESCHIEBE

Wenn man vorhandene Zähne mit Kronen versorgt, kann man diese mit kleinen Ringen oder Stäben ausstatten, Patrizen genannt. Die Prothesen enthält z.B. einen Druckknopf als passendes Gegenstück, Matrizen genannt. Diese feinmechanisch exakt passende Elemente bieten durch Steckverbindung guten Halt für die Prothese. Der Vorteil von Geschieben ist, dass die festen Zähne im Mund, auch wenn die Prothese nicht getragen wird, wie gesunde Zähne aussehen.

Bei der alternativen Teleskopprothese sieht man dann nur Kappen, was psychologisch von Nachteil ist. Ein wahrer Vorteil gegenüber Teleskopen ist, dass die Zähne kleiner und zierlicher gestaltet werden können, und sich, da keramisch verblendet, nicht verfärben, während Teleskopzähne mit Kunststoff verblendet und deshalb nachdunkeln können. Nachteilig im Vergleich zu Teleskopprothesen ist die etwas erschwerte Reinigung unter den Geschieben, sowie die bedeutend schlechtere Erweiterbarkeit, falls irgendwann einer der Zähne entfernt werden muss.